Menü

/aktuelles/item/44-willkommen.html
Dienstag, 26 Mai 2020 15:43

Altpapier ist kein Müll, sondern eine wertvolle Ressource!

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                               

 

 

 

Ihr persönlicher Beitrag für die Umwelt!

 

 

Papier ist kein Müll, sondern eine wertvolle Ressource!

76 % von den ca. 22 Millionen Tonnen produzierten Papierprodukten in Deutschland werden aus Altpapier hergestellt. Das schont die Umwelt: Es braucht 60 Prozent weniger Energie und bis zu 70 Prozent weniger Wasser als Frischfaserpapier. Und kein Baum wird dafür gefällt.

In die blaue Tonne gehören nur Papier, Pappe und Karton!

Das im Unstrut-Hainich-Kreis eingesammelte Altpapier enthält 10 % Störstoffe, wie z.B. Windeln, Hygieneartikel und anderen Hausmüll, Bauschutt und sogar Spritzen. Als Störstoffe erweisen sich auch die Plastiksäcke oder -beutel, die für die Entsorgung von Altpapier häufig aber völlig unnötig verwendet werden. Dies macht das Recyceln unmöglich!

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Unstrut-Hainich-Kreis bittet deshalb alle Bürger und Bürgerinnen um sortenreine Trennung des Altpapiers! Dies schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel, denn die Erlöse aus der Verwertung des Altpapiers fließen in die Gebührenkalkulation ein und helfen die Müllgebühren stabil zu halten.

Sollte keine Verbesserung des Sammelverhaltens eintreten, zieht der Abfallwirtschaftsbetrieb in Erwägung, die blauen Wertstoffbehälter gänzlich abzuziehen. Dies hätte zur Folge, dass die Grundgebühr für jeden Mieter der Wohnanlagen auf 15,50 € pro Jahr ansteigt. So sieht es die Abfallgebührensatzung des Unstrut-Hainich-Kreis vor.

 

Darum bitten wir Sie, liebe Mieter, halten sie sich Bitte an die Bestimmungen zur Entsorgung des Altpapiers. Durch das falsch Befüllen der blauen Wertstoffbhälter kommt es zu unnützen Kosten, da diese durch den Hausmeisterdienst sortiert werden müssen und diese Kosten dann wieder auf alle Mieter umgelegt werden muss.

 

Mülverstedt                                                                                                                               

Betriebsleiterin AWB Unstrut-Hainich-Kreis

 

Thilo

Geschäftsführer Wohnbau GmbH der Stadt Schlotheim                                                                                                    

Gelesen 251 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 27 Mai 2020 09:03

Vermietung / Hausverwaltung